Sitzgelegenheiten auf den Straßen Kairos

Die Deutsche Sprache ist einfach immer wieder großartig: „Sitzgelegenheiten“!

Also eine Gelegenheit sich zu setzen. Aber nur vielleicht. Nämlich dann, wenn der Sitz auch einer ist.
Gelegenheit bedeutet „Möglichkeit“: Die Möglichkeit, ein bestimmtes Ereignis wahrzunehmen, das unter anderen Umständen oder zu anderen Zeitpunkten mit Nachteilen verbunden sein kann oder vielleicht gar nicht mehr wahrnehmbar ist.

Sitzgelegenheiten

Und ich möchte fast sagen, dass dieses Stühle ausgedient haben, also keine Möglichkeit mehr bieten. Diese Sitzgelegenheiten sind also jetzt unbrauchbar und es könnte von Nachteil sein, sie noch zu benutzen.
Dachte ich.
Aber nein, sie stehen nicht auf den Straßen für die Müllabfuhr, sie werden durchaus genutzt.

Verrückt, denn jeder dieser Stühle war ja mal neu, wurde angeschafft und in das Heim gestellt. Man setzte sich, las ein Buch und trank dazu einen Kaffee, man bot ihn Gästen an, die Kinder turnten darauf herum und jetzt – sie sind alt und stehen auf der Straße. Auf den Straßen Kairos.

Und dort werden sie zwar nicht mehr geachtet, aber durchaus beachtet: als Sitzgelegenheiten auf den Straßen Kairos.


Entdeckt haben wir diese besonderen Objekte auf unserer vier monatigen Fahrradreise von Kairo über den Sinai nach Israel. 4 Wochen haben wir den Verkehr in Kairo auf unseren Brompton Falträdern überlebt und uns schließlich irgendwie an diesen Lärm und Verkehr gewöhnt.
Diese Stühle zu entdecken wurde zu einem unserer liebsten Beschäftigungen in dem Grpßstadtgewimmel.

Mehr Streetfotografie findest du über meine Internetseite Künstle Fotografie oder natürlich hier auf StreetPepper z.B. in Berlin.


Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

would be great if you share...

Comments are closed.