Schoko-Cranburry-Crunchys Vegan

„Mein erster Versuch für vegane Schoko-Cranburry-Crunchys“

Wir sind eingeladen zum Brunchen. Die Frage ob ich etwas mit bringen soll war eher rhetorisch gemeint, so eine Höflichkeitssache halt, aber klar, wer fragt bekommt eine Antwort und ich bekam diese: eine Nachspeise.

Mist! Ich esse zwar unglaublich gerne süße Sachen, aber bin eher schlecht im Zubereiten derselbigen. Habe mich jetzt an veganen Schoko-Cranburry-Crunchys ausprobiert.

Schoko-Cranburry-Crunchys Vegan


 


 

2013 sind wir aus Bonn nach Berlin gezogen. In Bonn konnte es passieren, dass man in einem Café nach Sojamilch gefragt hat und genauso fragend zurück geschaut wurde.
Hier in Berlin ist es geradezu hip vegan zu leben. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, von eher miserabel und „junkig“ über unglaublich lecker, gesund und dem gewissen Suchtfaktor bis zu luxuriös und teuer.

Warum ich vegan leben möchte? Es gibt sicherlich viele Gründe! Einer ist weil alle Tiere leben wollen! Kein Lebewesen möchte ausgebeutet oder getötet werden.

Aber noch mal zu Bonn und Vegan. Mae’s vegane Café & Restaurant in BonnEin MUSS bei meinem nächsten Besuch in der ehemaligen Hauptstadt. Und falls jemand von euch dort hin geht…. her mit den Erfahrungen. Will aber nur Gutes hören 🙂

P.S.: Das Brunchen war super lecker. Ob die Schoko-Cranburry-Crunchys geschmeckt haben? Keine Ahnung, hab mich nicht getraut zu fragen! Klaus meinte: unglaublich lecker, aber was soll er auch sagen 🙂

Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

would be great if you share...

2 Responses so far.

  1. Fabian sagt:

    Die sehen nicht nur auf dem Foto zum anbeißen gut aus sondern schmecken auch super lecker! Der Schokoanteil in Kombination mit den Cranberries ist sehr harmonisch. Bestimmt auch optimal für die Aufmerksamkeit von wissbegierigen Naschkatzen und – katern auf Deinen Exkursionen 😉
    Lieben Gruß,
    Fabian